WirtschaftsWoche: Lebensmittelskandale – AFC im Interview

„Schon im Mittelalter wurden Lebensmittel verfälscht, um Geld zu verdienen“

Interview von Henryk Hielscher mit Krisenberater Michael Lendle über die öffentliche Wahrnehmung von Lebensmittelskandalen, Schutz- und Abwehrstrategien für Unternehmen und den Modebegriff „Food Fraud“.

WirtschaftsWoche: Herr Lendle, ist unser Essen noch sicher?
Michael Lendle: Insgesamt auf jeden Fall, zumindest sind unsere Lebensmittel in den vergangenen Jahren nicht unsicherer geworden.

Wie erklären Sie sich dann die vielen Skandale um Lebensmittel? Fast jedes Jahr gibt es Aufregung um verunreinigte Produkte, unappetitliche Herstellungsmethoden, um Bakterien und Keime.
Natürlich gibt es auch unsichere Produkte, aber die gab es schon immer. Was massiv zugenommen hat, ist die Aufmerksamkeit rund um das Thema Essen und Ernährung – und damit auch die Erwartungen an die Sicherheit von Nahrungsmitteln.

Das vollständige Interview können Sie hier über die WirtschaftsWoche beziehen.

AFC Chilli